Behandlungsweisen der biologisch zersetzbaren Abfälle in EU

In einzelnen Ländern der Europäischen Union werden drei Grundvorgehen auf dem Gebiet der Behandlung der biologischen Abfälle unterschieden:

  • Länder, die zur Senkung der Abfallmenge auf den Mülldeponien im bedeutenden Maße die Verbrennung ausnutzen, befolgt von großer Stufe der Stoffverwertung und oft von entwickelten Strategien, die die biologische Bearbeitung der Abfälle unterstützen: Dänemark, Schweden, Belgien (Flandern), Niederlande, Luxemburg, Frankreich.
  • Länder mit hohen Stoffverwertungsmaßen, jedoch mit relativ niedrigem Verbrennungsmaß: Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, einige erreichen die höchsten Kompostierungsmaßen in der EU (Deutschland, Österreich), weitere entwickeln schnell die Kapazitäten zur Kompostierung und zur mechanisch-biologischen Bearbeitung.
  • Länder, die Mülldeponien ausnutzen, wobei die Senkung der Abfallmenge auf den Deponien weiterhin die Hauptherausforderung wegen mangelhaften Kapazitäten bleibt: vor allem die neuen Mitgliedstaaten.

Zurück zum Anfang